< zurück | Home | JWD-Nachrichten | alles zeigen/Teilen |

10.05.2020  14:30 | auf Telegram apponieren
Der Betrug mit der epidemischen Lage
Jeder Krieg basiert auf einer fundamentalen Lüge — auch der gegen das Coronavirus. — Fundamental sind solche Lügen deshalb, weil sie so stark in den Köpfen der Menschen verankert sind, dass sie als nicht mehr zu hinterfragende Wahrheiten hingenommen werden. Das ist umso erstaunlicher, als diese Lügen — aus einer nicht verstrickten Perspektive betrachtet —, doch absolut offensichtlich sind und in der Regel vor Widersprüchen nur so strotzen. Noch verrückter: Diese Lügen müssen nicht einmal mehr wiederholt werden. Sie schwingen bei allem, was auf der Lüge aufbaut, unbewusst mit. [Quelle: rubikon.news]  JWD

 


Screenshot  |  Quelle: TEAM HEIMAT



Quelle: TEAM HEIMAT  |  veröffentlicht 09.05.2020

Wenn das zutrifft, müssen alle zurücktreten:
Fehlalarm!

2KM 4 – 51000/29#2 KM4 - unterdrückte
Analyse des BMI-Krisenmanagements (Kurzfassung, PDF 93 Seiten)
..hier

09.05.2020
Tichys-Einblick veröffentlichte heute Nachmittag
einen brisanten Leak. Das könnte der größte Skandal Deutschlands werden, und die Verschwörungstheoretiker und Spinner hatten recht. Der Verfasser dieser Analyse wurde inzwischen beurlaubt, sie versuchen es mit allen Mitteln zu vertuschen [...] (..Tichys-Einblick Teil1 ..hier ) &

Brisante Studie aus dem BMI Teil 2: Massive interne Kritik an RKI und Bundesregierung. Eine interne Überprüfung des Regierungshandeln in der Corona-Krise kommt zu einem verheerenden Ergebnis: "Der Kollateralschaden ist inzwischen höher ist als der erkennbare Nutzen." Der kritische Verfasser ist mittlerweile beurlaubt. [...] (weiterlesen Tichys-Einblick Teil2 ..hier).


Anmerkung: "Kommt Merkels Vasallen-Regime ins Wanken??"

Fortsetzung des Artikels von Rubikon:

 

Quelle: rubikon.news  |  09. Mai 2020  |  Von Peter Frey

Was die Vorgänge um das Coronavirus betrifft, ist es jene Lüge auf der unmittelbar die „epidemische Lage von nationaler Tragweite“ aufsetzt.

Derzeit werkelt ein immer mehr außer Kontrolle geratender Machtfilz interessengeleitet an der weiteren Ausgestaltung des sogenannten Infektionsschutzgesetzes. Nach der Lesung am Montag, dem 11. Mai ist die Abstimmung im Bundestag für den 14. Mai und die Vorlage zur Wirksamkeit beim Bundesrat am Folgetag geplant. Bereits Mitte Juni soll das Gesetz rechtskräftig werden (1 bis 4).
 
   

Zwar werden hier die Normen des demokratischen Rechtsstaates angewandt. Doch ändert das nichts daran, dass wir es hierbei mit kriminellem Handeln zu tun haben. Denn das Gesetz gereicht jetzt bereits der Gesamtbevölkerung zum Schaden und untergräbt massiv die Grundsätze, die dem Staatswesen durch das Grundgesetz auferlegt werden.

Solchen Gesetzen ist niemand verpflichtet, Folge zu leisten. Machtmissbrauch ist nicht zu unterstützen oder zu dulden. Niemand, auch nicht in Behörden, Polizei und weiteren Sicherheitsorganen kann sich vor der Verantwortung, nicht zum Schaden seiner Mitmenschen zu handeln, drücken, in dem er meint, „nur seine Pflicht zu tun“. Denn die von den Verfassern als faktisches Naturgesetz bestimmte Grundlage des Gesetzes ist eine Lüge, die auf perfide Art und Weise mit den Ängsten der Menschen spielt.

Epidemien beschrieben in der Vergangenheit nicht nur Ansteckungen, welche landesweite Infektionen von Menschen durch bestimmte Erreger beschrieben. In früheren Zeiten waren epidemische Ausbrüche mit Krankheit und Tod verbunden. Es gibt also eine tiefe emotionale Bindung zwischen Epidemie — respektive Pandemie — und Gefahr. Gerade Pandemien, welche das Infektionsgeschehen zu einem weltweiten Phänomen machen, verstärken diese Emotion noch.

Der Ausruf einer Pandemie war früher auch von der Definition her an Krankheit und Tod gebunden, was durch die WHO im Laufe der Zeit verändert wurde (5). Seitdem genügt die Feststellung eines globalen Infektionsgeschehens, um eine Pandemie ausrufen zu können. Diese Feststellung ist also nicht mehr zwingend mit einer besonderen Gefährdung durch den erkannten Erreger verbunden. Allein dessen ansteckende Wirkung — beruhend auf Tests, deren Seriosität hier nicht weiter besprochen werden soll — ist also ausreichend, um einen Notstand auszurufen.

Wem nützt so etwas?

So begründet letztlich auch die Deutsche Regierung die Ausrufung der „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“. Sie beruft sich auf den Ausruf einer Pandemie durch die inzwischen vorrangig privat finanzierte und damit gesteuerte Weltgesundheitsorganisation (WHO, 6). Damit rechtfertigt sie — und mit ihnen viele andere Regierungen — einen „Krieg gegen das Virus“. Vor allem bauen auf diesem Narrativ alle Maßnahmen auf, die geeignet sind, den demokratischen Rechtsstaat durch eine Diktatur abzulösen.

Was kommt letztlich bei den Behörden in Ländern und Kommunen an? „Wir müssen die Infektionsketten unterbrechen!“ Machthabende wiederum pflegen mit Hilfe der Massenmedien diesen Spin, indem sie Infektionsschutzgesetze propagieren und schließlich durchdrücken.

Bei all dem ist den Menschen nicht bewusst, dass der Krieg gar nicht gegen das Virus geführt wird, sondern gegen sie selbst: die Menschen. Das Virus ist das Feindbild, um die Menschen in Angst zu bringen. Was stört es schon, dass die Gefährlichkeit dieses Virus bis zum heutigen Tage überhaupt nicht nachgewiesen wurde. Dieser Nachweis kann und will ja auch gar nicht erbracht werden, man verhindert ihn sogar aktiv. Weil dieser Nachweis nicht erbracht werden darf. Würde doch mit der Offenlegung das sorgfältig gepflegte Feindbild zusammenbrechen.

Nur in Angst sind allerdings Menschen auch benutzbar, steuerbar.

   

Dass sie nun das Feindbild Coronavirus annehmen, beruht auf der tief verankerten Sicht, dass Erreger und damit Infektionen prinzipiell als gefährlich eingeschätzt werden müssen. Diese Sicht ist völlig verdreht, denn umgekehrt wird ein Schuh draus: Erreger und Infektionen sind zwingend notwendig, damit wir gesund bleiben!

Alles was dahinter kommt, so skandalös es auch im Einzelnen sein mag, kann nur deshalb durchgesetzt werden, weil die Menschen zuvor mit einer fundamentalen Angst geradezu durchseucht wurden. Was Erreger und Infekte angeht, hat man deren Zerrbild als Feinde des menschlichen Organismus über Jahrzehnte intensiv gepflegt.

Das sogenannte Infektionsschutzgesetz kann einen Sinn dort haben, wo Erreger in Massen auftreten und besondere, kritische Verhältnisse gegeben sind. Das gilt im Besonderen für den intensivmedizinischen Bereich. Bezeichnenderweise gilt es auch für die Intensivtierhaltung und das Schlachtwesen. Im Alltag aber hat dieses Gesetz keinerlei Berechtigung. Dort ist es ausschließlich dafür da, zu normieren, zu disziplinieren, zu reglementieren und letztlich einzuschüchtern. Im Alltagsbereich erfüllt es eine ähnliche Rolle wie das Seuchengesetz im Dritten Reich.

Um das zu erfassen, muss uns davor natürlich klar geworden sein, dass man Infektionen nicht bekämpfen sollte. Sie sind ein völlig normales Phänomen des Austauschs von Erregern — von vielen, vielen tausend Erregern, die wir zum größten Teil noch nicht einmal kennen.

Dafür brauchen wir nur in den Klinikbereich schauen. Dort gelten die strengsten Infektionsschutzmaßnahmen. Dort wird rege desinfiziert. Trotzdem sind dort Infektionen am gefährlichsten, weil nämlich das natürliche Milieu der Erreger — das ein gewisses Gleichgewicht zwischen ihnen herstellt — in diesen Kliniken nicht mehr existiert. Stattdessen haben sich in einem Prozess natürlicher Auslese Keime durchgesetzt, die gegen Desinfektionsmittel und Antibiotika resistent geworden sind und so aufgrund fehlender Konkurrenz beste Bedingungen zur Vermehrung vorfinden.

Wenn wir aber zum Beispiel der ARD-Tagesschau zuhören, erfahren wir immer und immer wieder die eine grundsätzliche Botschaft: „Wir müssen die Infektionsketten unterbrechen“.

Wir, die wir Tag für Tag mit Tausenden von Erregern konfrontiert werden und diese unsererseits weitergeben, ohne dass wir dies überhaupt mitbekommen, sollen plötzlich diesen natürlichen Vorgang unterbrechen. Das kann nur durchgesetzt werden, wenn ein lügendes Narrativ mit dem mächtigen Gefühl der Angst gekoppelt wird. Das Problem dabei ist leider, dass wir uns damit auf lange Sicht tatsächlich krank machen.

Worauf man erneut fragen kann: Wem nützt das?

Ich meine, dass dies eines der wichtigsten Argumente dieser Tage sein kann, um Menschen Ängste zu nehmen: Sie darüber aufzuklären, dass Infektionen nicht gefährlich sind, auch nicht gefährlich für unsere Eltern und Großeltern. Das lässt sich schlüssig begründen, man muss nur ein klein wenig Wissen über das Funktionieren unseres Immunsystems sammeln. Wenn Menschen es aus der alles vereinnahmenden Angst herausgeschafft haben, werden sie das weitere in Selbstverantwortung angehen (7).

Fassen wir das bisher Gesagte zusammen:

Das Infektionsschutzgesetz wird wesensfremd auf unser Alltagsleben angewendet, obwohl in diesem Infektionen gut und richtig sind. Der Entwurf, um dieses Gesetz zu verschärfen, hat zwei grundsätzliche Tendenzen, die man auch in den Massenmedien, ganz besonders in der ARD-Tageschau-Berichterstattung wiederfindet: Aufbauend darauf, dass Infektion, also Ansteckung nur gefährlich sein kann, macht es die Infektionsrate zum Maß der Dinge und beschwört mit dieser eine Gefahr der Überlastung des Gesundheitswesens.

Das ist einfach Quatsch, weil Infektionen als Maß für so etwas überhaupt nicht taugen. Wir wissen bis zum heutigen Tag nicht annähernd, wie oft und mit was wir uns anstecken, was übrigens auch nicht schlimm ist. Es geschieht ständig und wir sind es nicht nur gewohnt, sondern wir brauchen es sogar, um gesund zu bleiben. Genau dagegen geht man im Infektionsschutzgesetz vor. Man verteufelt die Ansteckung und steckt alle Bemühungen in eine Unterbrechung der Infektionsketten — aller Infektionsketten wohlgemerkt!

Auf diesem Kalkül bauen nun die mit behördlicher Willkür durchgesetzten, geradezu irrsinnigen Vorschriften zur Abstandswahrung und zum Maskenzwang auf.

Das wird die Immunsysteme jener Menschen zuerst aushebeln, die aus biologischen Gründen auf diesem Gebiet keine Höchstleistungen (mehr) erbringen können. Das sind die Menschen, die man lautstark vorgibt, schützen zu müssen. Es sind jene, die man entmündigt und gängelt. Es sind die alten Menschen. Alte Menschen, die zum Schaden ihres Immunsystems auch noch permanent gestresst werden (8). Das Infektionsschutzgesetz ist ein starker Pfeiler, um alte Menschen früher ins Grab zu bringen.

Dazu kommt nun noch, dass im Entwurf des „Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage nationaler Tragweite“ sage und schreibe 41 mal Begrifflichkeiten im Kontext des Impfens aufgeführt werden (9).

Während also das Gesetz Infektionen dämonisiert und mit haarsträubenden Vorschriften dazu beiträgt, bevölkerungsweit die Immunsysteme zu schwächen, wirbt es unverfroren wie unwissenschaftlich mit der Lösung, der Rettung. Aber, dass Impfen geschwächte Immunsysteme „retten” kann, wurde niemals bewiesen.

   

Wem nützt so etwas? Warum schwächt man über per Gesetz verordneten Infektionsschutz Immunsysteme, um dann mit der rettenden Nadel zu winken? Erkennen Sie die tiefe Unredlichkeit in diesem Ansatz? Das Vorantreiben und weitere Ausformen dieses Gesetzes zeigt sehr gut, wie man die Strukturen eines Rechtsstaates für kriminelles Handeln ausnutzen kann, wenn die Beteiligten ausreichend tief im Sumpf ihres Opportunismus feststecken.

Es gilt die alte Regel von Macht und Herrschaft, zu der auch die des Geldadels gehört: Schaffe ein Problem und biete dann die Lösung an, DEINE Lösung, die Du sehr vorausschauend bereits VOR dem Auftreten des Problems in der Schublade hattest.

Dem Pharmasektor nützt es also jetzt schon und die Kosten dafür soll die getäuschte und belogene Allgemeinheit tragen (10). Aber auch die großen Internetkonzerne reiben sich bereits die Hände und das bildet sich — ganz sicher nicht zufällig — ebenso eindrucksvoll im „Zweiten Gesetz …“ ab. Beachten wir: Die Ausgestalter des Gesetzes geben zwar vor, die Interessen der Mehrheit zu bedienen, doch sind sie unredlich. Sie bedienen die Interessen von Minderheiten — zum Schaden der Mehrheit.

Die Stellungnahme Ulrich Kelbers, des Bundesbeauftragten für den Datenschutz erhielt der Deutsche Bundestag bereits am 30. April des Jahres und in dieser wird höchst dringlich auf die unklare Datenlage und die Gefährdung des Rechtsstaates hingewiesen (11,12). Die Abgeordneten des Hohen Hauses werden diese Mahnungen erhören? Auf wen hören diese Abgeordneten überhaupt? Dieser Experte, der ein bedeutend größeres Bild der Gesellschaft im Auge hat, als die sich wie Fachidioten gebenden Lothar Wieler und Christian Drosten, wird kaum gehört — auch nicht in den Medien:

„Grundsätzlich ist festzustellen, dass bezüglich der aktuellen SARS-CoV-2-Pandemie fehlende belastbare wissenschaftliche Erkenntnisse zu Infektionsweg und –gefahr, Erkrankungswahrscheinlichkeit und Wiederansteckungsgefahr, zielführender medikamentöser Behandlung sowie (möglicherweise unter Umständen) mangelnde Behandlungskapazitäten nicht nur in der Bevölkerung, sondern auch in der Regierung große Unsicherheit auslösen. Dieser Unsicherheit soll nun offenbar mit umfassender Erhebung personenbezogener Gesundheitsdaten begegnet werden. Das hierbei nötige Augenmaß lässt der Gesetzentwurf leider vermissen“ (13i).

Der Datenschutzbeauftragte hat ohne Wenn und Aber auf die Gefahr des umfassenden Machtmissbrauchs mit Wirksamwerden des Gesetzes hingewiesen:

„Im Gesetzentwurf werden die Meldepflichten im Infektionsschutzgesetz erheblich ausgeweitet. Abgesehen von der (berechtigten) Aufnahme von der COVID-19-Erkrankung beziehungsweise des SARS-CoV-2-Virus in die Listen der meldepflichtigen Erkrankungen bzw. Krankheitserreger, wird nun für neue bedrohliche Krankheiten die Meldepflicht bereits auf den Verdacht ausgeweitet. Unter welchen Voraussetzungen ein solcher Verdacht gegeben ist, wird jedoch nicht festgelegt. Diese Unklarheit ist problematisch, da dieser Verdacht bereits eine namentliche Meldepflicht auslöst und Grundlage für behördliche Maßnahmen sein kann“ (13ii).

Sind das tatsächlich unsere Volksvertreter, die ja bereits die erste Änderung des Infektionsschutzgesetzes durchwinkten? Noch immer ist ein Großteil der Bevölkerung in Angst gefangen und ahnt daher nichts von der Ungeheuerlichkeit geplanter Maßnahmen, die sich an auf das geänderte Gesetz berufen möchten:

„Zudem soll durch eine ergänzende Regelung der Impfpass um den Immunstatus erweitert werden. Damit ändert sich dessen Charakter: Bisher waren die Eintragungen auf die Dokumentation einer vorgenommenen Impfung beschränkt. Nun sollen medizinische Bewertungen bzw. Befunde, nämlich der Serostatus bzw. die Immunität gegen eine Krankheit, dort aufgenommen werden können“ (13iii).

Der Datenschutzbeauftrage ist unmissverständlich deutlich und er weiß, dass es hier auch um die Ausnutzung von Ängsten geht. Nur dass er dies mit Verunsicherung umschreibt:

„Aufgrund der aktuellen Lage der Verunsicherung muss ich befürchten, dass eine solche Dokumentation zu einer missbräuchlichen Verwendung verleiten könnte. Ich weise daher mit Nachdruck darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen um Gesundheitsdaten handelt, deren Verarbeitung nach Artikel 9 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) grundsätzlich untersagt und nur unter den in Artikel 9 Absatz 2 DSGVO genannten Voraussetzungen ausnahmsweise zulässig ist“ (13iv).

Jedem Leser sei empfohlen sehr gründlich den Bericht des Datenschutzbeauftragten zu lesen und sich dabei bewusst zu machen, dass dieser ungeheuerliche Rechtsbruch auf der Erzeugung und Wirksamkeit existenzieller Ängste beruht. Menschen, welche auf diese Art und Weise ihre Vorstellungen von einer besseren Welt durchzudrücken versuchen, sind wahnhaft, egoistisch, ja pathologisch.

Machen Sie, so weit das möglich ist, Ihre Mitmenschen mit den monströsen Vorhaben, die mit den Umsetzungen des Infektionsschutzgesetzes verbunden sind, vertraut. Versuchen wir Ängste aufzulösen, in dem Sie auf die Natürlichkeit, ja Notwendigkeit von Infektionskette hinweisen. Das kann nur gelingen, wenn wir unsererseits mutig und positiv denken wie handeln.

Bitte bleiben Sie schön aufmerksam.


 

Quellen und Anmerkungen:

    (1) 05.05.2020; Entwurf eines Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage nationaler Tragweite
    (2) Bekanntmachung des Bundestages; Anhörung zum Bevölkerungsschutz bei einer epidemischen Lage; 11.05.2020; abgerufen: 08.05.2020
    (3) 07.05.2020; Gesetzesinitiativen der Koalitionsfraktionen
    (4) aok-bv.de; entnommen: 09.05.2020
    (5) 10.06.2010; who.int
    (6) 09.05.2019; Voluntary contributions by fund and by contributor, 2018; WHO
    (7) 25.03.2020; Ellis Huber; urania.de
    (8) kollateral.news: 09.05.2020
    (9) siehe (3)
    (10) aok-bv-de; entnommen: 09.05.2020
    (11) 30.04.2020; bfdi.bund.de
    (12) 03.05.2020; Ethikrat soll Stellung zu Corona-Immunitätsausweis nehmen
    (13i-13iv) 30.04.2020; bfdi.bund.de


 
 


Quelle: rubikon.org

Peter Frey,

Jahrgang 1960, ist seit 1965 Dresdner, gelernter Autoschlosser, war LKW-Fahrer, Taxifahrer, selbständig in der IT-Beratung. Nach der Insolvenz war er Sozialhilfeempfänger, Hartz-IV-Empfänger, und studierte schließlich ab 2004 Informationstechnik und ist seit Jahren in Dresden in der Friedensbewegung aktiv. Er will Menschen aufwecken und so zu aktivem, selbst bestimmten, dem kleinen wie dem großen Frieden gewidmeten Handeln bewegen. Seit einigen Jahren ist er hauptberuflich als Administrator tätig und betreibt nebenher den Blog Peds Ansichten.
 

 
 

Lizensiert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Creative Commons Lizenzvertrag

Link zum Originaltext bei ' rubikon.news '  ..hier 



06.05.2020 [Quelle: voltairenet.org]
Korruption der Presse
In seiner Geschichte hat jedes Land Skandale des geheimen Medienkaufs durch Wirtschaftsakteure erlebt. Dies ist jetzt auf europäischer Ebene der Fall.


Quelle: voltairenet.org

Die Bill and Melinda Gates Foundation hat beispielsweise 2019 folgende Ausgaben gemacht:

    Der Spiegel : 2 537 294 $

    Die Zeit : 297 124 $

    Le Monde : 2 126 790 $

    The Atlantic : 500 222 $

    The Bureau of Investigative Journalism : 1 068 169 $

    The Guardian : 175 000 $

    The Project Syndicate : 1 619 861 $
Bitte beachten Sie, dass durch die Finanzierung von Berichten (Bureau of Investigative Journalism) oder durch die Bezahlung von Autoren kostenloser Foren, die in mehreren Sprachen übersetzt und verbreitet wurden (Project Syndicate), der "Spender" auf alle Zeitungen einwirkt, die sie übernehmen, ohne ihnen direkt Geld zahlen zu müssen.

Autor: Thierry Meyssan  |  Übersetzung: Horst Frohlich  |  Korrekturlesen : Werner Leuthäusser

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons (CC BY-NC-ND)

Link zum Originaltext mit weiteren Leseempfehlungen bei ' voltairenet.org ' ..hier

 




Quelle: Coach Cecil  |  01.05.2020



Quelle: Bodo Schiffmann  |  01.05.2020  |  veröffentlicht 10.05.2020  | Link aktualisiert 03.06.2020

20 - AUFGEFLOGEN !
Die WAHREN Mächte. Volksverrat ? schnell gucken


Quelle: bitchute.com  |  veröffentlicht 01.05.2020  |  Nachtrag 03.06.2020 (Youtube war gelöscht)

20 - AUFGEFLOGEN ! Die WAHREN Mächte. Volksverrat ?
 



Passend zum Thema:

09.05.2020  03:00
COVID-19-Betrug: Ein vor langer Zeit eingefädeltes Verbrechen
Exclusiv-Interview mit Dr. Rashid A. Buttar - In einem Exklusiv-Interview berichtet der Medizinier Dr. Rashid A. Buttar, Autor des internationalen Bestsellers „The 9 Steps To Keep the Doctor Away“, über Pläne, die bereits 1981 für eine künftige Pandemie geschmiedet wurden. Entgegen allen Gesetzen und Verboten wurde an einem Virus geforscht, das durch Manipulation schadenbringend und resistent sein sollte. Weiter spricht er über die Entvölkerungs-Agenda durch Impfstoffe, über die Zensur wichtiger Stimmen zu COVID-19, über seine Erfahrungen als Militärarzt,.. [Quelle: kla.tvJWD  ..weiterlesen
 

07.05.2020  01:00
Grundsätzlich verfassungswidrig
Die Mainzer Rechtsanwältin Jessica Hamed klagt vor verschiedenen deutschen Gerichten gegen das Corona-Unrechtsregime. — Welche Rechtsgrundlagen gibt es für die politisch beschlossenen Beschränkungen des gesellschaftlichen Lebens? Hat es in der bundesdeutschen Geschichte ähnliche Situationen gegeben? Wie können Bürger ihre Grundrechte schützen? Diese und andere Fragen beantwortet die Rechtsanwältin Jessica Hamed im Interview. - Wie bewerten Sie die Anti-Corona-Maßnahmen ... [Quelle: rubikon.news]  JWD  ..weiterlesen
 

05.05.2020  13:00
Das globale, anlässlich des Covid-19 erlassene politische Projekt
Faschismus 2020 - Die albernen Reaktionen der europäischen Regierungen auf die Covid-19 Epidemie wurden von ehemaligen Beratern von Donald Rumsfeld und George W. Bush diktiert. Entgegen der öffentlichen Rhetorik haben sie keine medizinischen Begründungen. Weit davon entfernt, auf die Realität der Epidemie richtig zu reagieren, zielen sie darauf ab, die europäischen Gesellschaften umzuwandeln, um sie in ihr politisches und finanzielles Projekt einzufügen. - Unabhängig davon, ob die Covid-19-Epidemie natürlich ist oder provoziert wurde, ... [Quelle: voltairenet.orgJWD  ..weiterlesen
 

05.05.2020  00:30
Gates kapert Deutschland!
Ken Jebsen in Rage! Wenn auch mit reichlich Fäkalsprache gewürzt, spricht Ken Jebsen im Video jede Menge Wahrheiten an und bringt die Dinge auf den Punkt. - Originaltext: Heute, am 4. Mai 2020, findet eine sogenannte WHO-Geberkonferenz statt. Die BRD, so Merkel, wird dabei einen „substanziellen Beitrag“ leisten (525 Millionen sind es geworden. JWD). Konkret: Merkel bittet die Bürger darum, eine Finanzierungslücke von acht Milliarden Euro zu schließen. Das Geld wird gebraucht, um einen Impfstoff gegen Covid-19 zu entwickeln und zu produzieren, der dann sieben Milliarden Menschen... [Quelle: KenFM] JWD  ..weiterlesen
 

03.05.2020  18:30
Querdenkerdemo Stuttgart 02.05.2020 - Rede von Ralf Ludwig (Gründungsmitglied Widerstand 2020)
Ca. 6000 Teilnehmer - keine Ausschreitungen, keine polizeilichen Maßnahmen (Danke an die Polizei, für die Unterstützung) - In seiner kurzen, aber knackigen Rede schildert Rechtanwalt und Gründungsmitglied von Widerstand 2020 Ralf Ludwig die vorbereiteten Gesetzesänderungen, welche am 15. Mai im Schnelldurchgang verabschiedet werden sollen. Defacto soll eine vollständige Entmündigung, verbunden mit Maßnahmen, die auf eine allgemeine Zwangsimpfung hinauslaufen durchgesetzt werden. Alle Verschwörungstheorien scheinen Realität zu werden.  JWD  ..weiterlesen
 

02.05.2020  13:00
Interview mit Dr. Bodo Schiffmann, dem Parteisprecher von Widerstand2020
„KenFM im Gespräch“ —  Dr. Bodo Schiffmann kam über die Tätigkeit des Rettungssanitäters zum Medizinstudium, wurde später HNO Facharzt und spezialisierte sich im Anschluss auf das medizinisch sehr häufige Phänomen Schwindel. - Das Wort „Schwindel“ hat im Deutschen eine Doppelbedeutung. Es steht sowohl für einen Störung des Gleichgewichtsorgans, als auch für die Unwahrheit sagen, konkret: Lügen. - Dass in der Corona-Krise vor allem mit Zahlen gelogen wird, indem man wesentliche Teile der statistischen Wahrheit vorsätzlich unter den Tisch fallen lässt, ... [Quelle: KenFM]  JWD  ..weiterlesen
 

01.05.2020  00:00
Corona-Wahn ohne Ende?
„Sinnlos“ und „selbstzerstörerisch“ — so bezeichnet der renommierte Wissenschaftler Sucharit Bhakdi die Corona-Maßnahmen. — Seine Bedenken vertritt der Wissenschaftler in einem offenen Brief an die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. Für diese „andere“ Einschätzung der Corona-Krise wird er angefeindet und in eine Ecke mit Verschwörungstheoretikern gestellt. Was kritisiert er und warum findet er mit seinen Thesen kein Gehör? Dr. Ferdinand Wegscheider im Gespräch mit dem unbequemen Wissenschaftler. [Quelle: rubikon.news]  JWD  ..weiterlesen
 

29.04.2020  16:00
Der Verfassungsnotstand
Rubikon-Herausgeber Jens Wernicke veröffentlicht Corona-Musterklage und Dr. Bodo Schiffmann erklärt, warum friedlicher Widerstand aller Demokraten jetzt unabdingbar notwendig ist. — Analysiert wurden die unnötigen, verfassungswidrigen und demütigenden Beschlüsse der Regierungen „wegen Corona“ inzwischen genug. Jetzt ist es an der Zeit, die zweite Phase einzuleiten. Statt nur in Artikeln zu kritisieren und anzuklagen, reichte Rubikon-Herausgeber Jens Wernicke gegen die rheinland-pfälzische Notstandsverordnung Klage ein. Das fast 300 Seiten... [Quelle: rubikon.news]  JWD  ..weiterlesen
 

29.04.2020  00:00
Der neue Feudalismus
Der Neoliberalismus tritt in sein finales Stadium von Raub, Plünderung und Totalitarismus ein — der Staat selbst wird privatisiert. — Die durch die Reaktionen auf das Corona-Virus entstandene Gesundheitskrise ist offensichtlich. Wer bei der Betrachtung der aktuellen Probleme jedoch die sehr wesentliche hintergründige Agenda nicht in Augenschein nimmt, versteht die Gesamtzusammenhänge des Lockdown nicht. Die entscheidende Agenda ist eine neue Weltordnung auf der Basis des privatisierten Staates. Die Coronakrise führt nicht etwa zum Zusammenbruch des Neoliberalismus. Im Gegenteil, ... [Quelle: rubikon.news]  JWD  ..weiterlesen
 

28.04.2020  12:30
Prof. DDr. Martin Haditsch - COVID-19: kritisch nachgefragt
Prof. DDr. Martin Haditsch, Facharzt Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie beantwortet Fragen zum Thema COVID-19. - Ergänzend zum Video vom 30.03.2020 geht Prof. Haditsch mit seinem aktuellen Video auf kritische  Fragen ein. Solche seinen in einer Demokratie nicht nur erlaubt, sondern sollten erwünscht sein. Er wundert sich sehr über die Art und Weise wie in Deutschland und Österreich "faktenbasiertes Vorgehen" verstanden und umgesetzt wird. Seiner Ansicht nach kann auch die jetzt eingeführte Maskenpflicht für Gesunde, logisch nicht nachvollzogen werden.  JWD  ..weiterlesen
 

27.04.2020  11:30
„Die Pandemie ist vorbei!“
Liebe Leser von JWD-Nachrichtenlinks, seit nunmehr fast 8 Wochen veröffentliche und weise ich fast unkommentiert auf Artikel anderer Medien zum Thema Corona hin. Diese belegen recht eindeutig, dass der Coronahype von Lobbyorganisationen der Pharmaindustrie, zuvorderst die WHO, initiiert wurde, denen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht das Wohl der Menschheit am Herzen lag und liegt. Es geht wie immer um die große Umverteilung von Gemeinvermögen in die Taschen einiger Global-Player, mit der Zielsetzung weltweit eine Topdown-Medizin zu installieren.  JWD  ..weiterlesen
 

26.04.2020  11:30
Die Corona-Inszenierung
Wir sollten endlich aufhören, über Corona zu streiten, denn im Schatten des Pandemie-Hypes geschieht Ungeheuerliches. — Nicht nur darum, was wir gerade sehen, geht es, sondern vor allem auch darum, was wir übersehen. Besser gesagt: was wir übersehen sollen. Alle Augen sind derzeit starr auf das Geschehen rund um Corona gerichtet: Wie entwickeln sich die Infiziertenzahlen? Wir gefährlich ist das Virus? Wann werden — vielleicht — Lockerungen des strengen Corona-Regimes beschlossen?... [Quelle: rubikon.news]  JWD  ..weiterlesen
 

25.04.2020  11:30
"Es wurde einfach schon sehr oft gelogen" – Dr. Daniele Ganser
Immer mehr Menschen halten die strikten Corona-Maßnahmen für übertrieben und kritisieren die damit einhergehende Beschneidung ihrer Grundrechte. Weltweit treffen die Maßnahmen zunehmend auf Skepsis und Widerstand. - Der prognostizierte Ausnahmezustand in den Krankenhäusern ist ausgeblieben, Intensivbetten stehen leer. Das bestätigt auch ein Krankenpfleger aus Fulda, der aus erster Hand berichtet. Während der Corona-Krise war für den 26-jährigen Colin Klein weniger zu tun, als je zuvor. Das veranlasste den Pfleger sogar dazu, .... [Quelle: RT Deutsch / Der Fehlende PartJWD  ..weiterlesen
 

24.04.2020  13:00
Dr. Rashid Buttar deckt Gates, Fauci und die gefälschten Pandemiezahlen auf
Im Interview mit Next News Network richtet der Ex-US-Militärarzt Dr. Rashid Buttar, der über Akkreditierungen von drei medizinischen Verbänden verfügt, den Vorwurf an die Adresse von Dr. Fauchi (auch Fauci), Bill Gates und der WHO, am Ziel der Überwachung durch gechipte Menschen zu arbeiten. Er sagt, dass es diese Nano-Chip-Technologie bereits seit circa 4 Jahren bei US Soldaten gäbe, damit man sie auf 5-Fuß genau auch hinter feindlichen Linien jederzeit orten kann. Des weiteren beschuldigt er im Interview Dr. Fauchi und Co, ... [Quellen: Nitya D. Stahl | 99thesen.com JWD   ..weiterlesen
 

23.04.2020  11:20
Grippewelle vorbei - Shutdown genauso sinnlos wie Maskenpflicht
Achtung: Die Maskenpflicht erhöht die eigene Viruslast, man steckt sich selbst an. Dr. Schiffmann erklärt warum: ..hier & ..hier. Widerstand 2020 tut not! ..hier JWD

22.04.2020  00:00
Coronakrise: Größter Angstmacherei-Hokuspokus aller Zeiten
Shiva Ayyadurai ist ein indisch-amerikanischer Wissenschaftler und MIT-Absolvent. Er hat vier Ingenieursabschlüsse des renommierten Massachusetts Institute of Technology und konzentriert sich hauptsächlich auf die Systembiologie. Er kandidierte 2018 für den US-Senat und kandidiert 2020 erneut auf einer Plattform für "Wahrheit, Freiheit und Gesundheit". Als Unterstützer des öffentlichen Gesundheitswesens kritisiert er die Vorschriften im Zusammenhang mit dem Coronavirus und bezeichnet die Krise als "the biggest fearmongering hoax ever"...  [Quelle: Der Fehlende Part JWD  ..weiterlesen
 

20.04.2020  01:30
Ist Covid-19 tatsächlich ein Killer-Virus?
Die Situation in der Bundesrepublik Deutschland ist historisch einmalig. Noch nie war es Millionen Bürgern verboten, sich in Parks oder auf öffentlichen Plätzen zu versammeln. Wer es dennoch tut, sprich, wer den Mindestabstand von 1,5 m zu einem anderen Menschen unterschreitet, kann von der Polizei belangt werden. - Art. 8 des GG wurde auf unbeschränkte Zeit außer Kraft gesetzt. Legal, also verfassungskonform ist das nicht, was auch der ehemalige Innenminister Gerhard Baum im ARD-Magazin Monitor vom 2. April bestätigte...  [Quelle: KenFMJWD  ..weiterlesen
 

18.04.2020  12:00
Coronakrise: Big Pharma und das Geschäft mit den Impfstoffen
Es ist passiert: Der "Tag der Entscheidung" ist Geschichte. - Am Mittwoch erfuhren die Deutschen, wie es weitergehen soll und was sich konkret ändert. Insgesamt waren viele enttäuscht, besonders einen Gewinner gab es: Ein Großteil des Einzelhandels wird am kommenden Montag aufatmen können. Ein Lagebericht von Nina Sang. - Die Rechtsanwältin Beate Bahner streitet die Verfassungsmäßigkeit der aktuellen Corona-Maßnahmen an. Ihre Klage wurde abgewiesen. Nachdem die Juristin in eine psychiatrische Klinik eingewiesen wurde... [Quelle: RT Deutsch / Der Fehlende PartJWD  ..weiterlesen
 

14.04.2020  11:00
Angst und politische Absurdität angesichts der Pandemien
Jede große Epidemie hat den Lauf der Geschichte verändert, nicht unbedingt durch das Auslöschen von Menschenleben, sondern durch das Auslösen von Revolten und Veränderungen von politischen Regimen. Unter dem Einfluss von Panik sind wir unfähig zu denken und verhalten uns kollektiv wie Tiere. Viele Gesellschaften überlebten die dummen Entscheidungen nicht, die sie in Folge von Epidemien trafen. - Fast allen großen Epidemien der Geschichte, die die Volkswirtschaften auslöschten, folgten zahlreiche Umstürze der Exekutive. Covid-19 sollte keine Ausnahme von dieser Regel sein,.. [Quelle: voltairenet.orgJWD  ..weiterlesen
 

12.04.2020  11:20
Corona-Auferstehungs-Verordnung, 11. April 2020, erlassen durch Beate Bahner
Erlassen durch Beate Bahner auf Grundlage der Art. 1 GG (Menschenwürde), Art. 2 GG (Handlungsfreiheit), Art. 4 GG (freie Religionsausübung), Art. 5 GG (Meinungsfreiheit), Art. 6 GG (Schutz der Ehe, Familie und Kinder), Art. 7 GG (Schulwesen), Art. 8 GG (Versammlungsfreiheit), Art. 9 GG (Vereinigungsfreiheit), Art. 11 GG (Freizügigkeit), Art. 12 GG (freie und ungehinderte Berufsausübung), Art. 14 GG (Eigentumsgarantie), Art. 20 Abs. 4 GG (Recht zum Widerstand), §§ 1, 12 a BRAO (anwaltliche Pflicht zur Wahrung der verfassungsmäßigen Ordnung). [...]  [Quelle: Beate Bahner]  JWD  ..weiterlesen | Fleyer ..hier
 

09.04.2020  00:00
Die Regierung macht sich strafbar
Während Regierungen von Bund und Ländern vorgeben, die Bevölkerung vor dem Corona-Virus zu schützen, betreiben sie schweren Amtsmissbrauch. — Zu diesem Schluss kommt die Heidelberger Rechtsexpertin für Medizin, Beate Bahner, nach sorgfältiger Rechtsprüfung der Corona-Maßnahmen. Sie fordert die Regierungen von Bund und Ländern zur sofortigen Aufhebung der Maßnahmen auf. Die Bevölkerung mahnt sie, sich eigenverantwortlich vor Viren zu schützen, aber ebenso vor dem staatlichen Verfassungsbruch, und rät zu friedlichem Widerstand. [Quelle: rubikon.news]  JWD  ..weiterlesen
 

06.04.2020  10:30
„Keine Belege für Corona-Gefahr“
Im Exklusiv-Interview mit Flavio von Witzleben konstatiert Dr. Bodo Schiffmann das Fehlen jedweder Evidenz für den Corona-Notstand. — Dr. Bodo Schiffmann erklärt, dass wir vor lauter Hysterie und Manipulation durch die Medien inzwischen einen „Corona-Geist“ jagen. Zwei zentrale Fragen sind hierbei simpel zu beantworten: Ist das Corona-Virus schlimmer als eine normale Grippe? Ist die Sterblichkeitsrate in Deutschland höher als bei den Grippewellen der vergangenen Jahre? Die Antworten lauten: Nein. [Quelle: rubikon.news]  JWD  ..weiterlesen
 

01.04.2020  01:30
Putschisten im Schatten des Coronavirus
Während die Bevölkerung ihre Augen auf die Zahlen der Coronavirus-Progression wirft, findet eine tiefgreifende Reorganisation der Exekutive statt, die den hohen Beamten für das Gesundheitswesen den Vorrang gegenüber der Politik gibt. Im Hintergrund agitieren Banker und Militärs in der Hoffnung, die Macht zu ihren Gunsten zu usurpieren. - Viele Regierungen der Industrieländer haben beschlossen, auf die Covid-19-Epidemie durch Ausgangsperren für die jeweilige Bevölkerung zu reagieren. Diese Strategie beruht nicht auf medizinischen Überlegungen, die nie ... [Quelle: voltairenet.org JWD  ..weiterlesen
 

31.03.2020  13:30
Die Meister der Zahlen
Die Welt versinkt im Wahn der Corona-Zahlen – Zeit für Wissenschaftlichkeit, Verhältnismäßigkeit und Vernunft! — Neben anderen Absonderlichkeiten dieser uns alle so erregenden Corona-Episode fällt derzeit die Beliebtheit von Zahlen auf. Selbst Menschen, die sonst nicht als begnadete Mathematiker gelten, werfen damit um sich. Exponentialkurven, Infizierten- und Todesstatistiken füllen die Medien und Blogs. Statistiken genießen seit jeher bei vielen Menschen ein großes Vertrauen, weil sie im Umfeld eher verschwommener Spekulationen Objektivität und Quantifizierbarkeit verheißen... [Quelle: rubikon.news]  JWD  ..weiterlesen
 

30.03.2020  01:00
Heiko Schöning: Corona - Kriminelle Zusammenhänge verstehen
Gute Nachricht: Auch mit COVID-19 bleibt die Sterblichkeit der Bevölkerung im normalen Rahmen. „Niemand hat die Absicht, während der Corona-Panik ein neues Finanzsystem zu bauen“. — Ein Arzt klärt über Nebenwirkungen auf: Wie Schöning im KenFM-Gespräch vom 11.09.2019 voraussagte, betreiben vorwissende Kriminelle Ihre Impfstoff-Geschäfte nun mit Corona. Genauso wie bei Anthrax 2001. Ist der WHO nach dem Impfstoff-Verbrechen von 2014 in Kenia noch zu trauen?  [Quelle: eingeSCHENKt.tv]  JWD  ..weiterlesen
 

26.03.2020  00:00
Der Corona-Rebell
Dr. Wolfgang Wodarg wurde zum Gesicht des Widerstands gegen die Virus-Hysterie — im Exklusiv-Interview mit Jens Lehrich fordert er das sofortige Ende des Notstandes im Land. — Dass jemand etwas Treffendes gesagt hat, erkennt man daran, dass sich viele getroffen fühlen. Mit seinen rational begründeten Zweifeln am offiziellen Narrativ über Corona und an den drastischen Zwangsmaßnahmen in dessen Folge machte der Arzt Wolfgang Wodarg in den letzten Wochen Furore. Er machte plausibel, dass wir es bei Corona mit einer ziemlich normalen Grippe zu tun haben und die Total-Demontage bürgerlicher Freiheiten auch daher illegitim und sehr gefährlich ist... [Quelle: rubikon.news]  JWD  ..weiterlesen
 

24.03.2020  02:00
Covid-19 ist vergleichbar mit Grippe "Das Problem wird hochgekocht..."
Der Immunologe und Toxikologe Prof. Dr. Stefan Hockertz kann den Hype um Covid 19 nicht nachvollziehen. Die Gefährlichkeit von Covid 19 sei mit einer ganz normalen Influrenza-Grippe vergleichbar. Auch sei das Virus offensichtlich nicht neu, denn bei 99% der Infizierten würde, - ohne Behandlung - das körpereigene Immunsystem sofort heilen. Wäre das Virus neu und unbekannt, hätte das Immunsystem keine Chance so spontan zu reagieren. Masern seien deutlich gefährlicher als Covid 19. Auch sei es völlig normal, dass sich Viren ständig etwas ändern. Mit dieser Gefahr leben wir seit vielen tausend Jahren.  JWD  ..weiterlesen
 

23.03.2020  01:30
Covid-19: Propaganda und Manipulation
Auf der Suche nach den Hintergründen, welche zur aktuellen Corona-Hysterie geführt haben, verweist Terry Meyssan auf Ungereimtheiten, die darauf hinweisen, dass es hintergründig um andere Dinge gehen muss, als um die vorgeschobene Sorge um die Gesundheit der Bevölkerung. - Hinsichtlich der Covid-19-Epidemie und der Art, wie die Regierungen darauf reagieren, betont Thierry Meyssan, dass die autoritären Entscheidungen Italiens und Frankreichs keinerlei medizinische Rechtfertnkheiten und den Anweisungen der Weltgesundheitsorganisation. [Quelle: voltairenet.org JWD  ..weiterlesen
 

22.03.2020  17:00
Sinnlos und selbstzerstörerisch - Corona-Krise: Prof. Sucharit Bhakdi erklärt die Maßnahmen als sinnlos und selbstzerstörerisch
COVID-19, der Spuk ist längst entzaubert, nur wissen Sie das nicht. Prof. Dr. Sucharit Bhakdi erklärt den Sachverhalt. Er leitete 22 Jahre lang das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene an der Johannes Gutenburg Universität Mainz und gehört zu den international angesehensten Infektiologen und meistzitierten Medizinforschern Deutschlands. - Leben und Existenzen unserer Mitbürger werden aufs Spiel gesetzt, um eine nicht existente Gefahr abzuwehren. Die jetzt verhängten Maßnahmen sind eine Katastrophe...  [Quelle: Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi via Youtube]  JWD  ..weiterlesen
 

21.03.2020  14:00
COVID 19 – Ein trojanisches Pferd, ein europäisches 9/11?
Was ich hier schreibe, soll kurz und knapp werden. Denn ich möchte euch nicht vorinterpretieren, was hier in Deutschland und Europa gerade geschieht. Ihr alle hier sollt euch selbst ein Bild und eine Meinung dazu machen, ungefärbt und möglichst glasklar. Verlinkt und verbreitet diesen Artikel mit seinen Anhängen so häufig und so breit ihr könnt. - Noch ist die ganze Propaganda um das Virus am Anfang und viele Menschen noch nicht in einer starren Haltung dazu. Was heißt, noch können wir informieren, ohne zu heftige Reaktionen im Mainstream zu bekommen...  [Quelle: KenFM von Rüdiger Lenz]  JWD  ..weiterlesen
 

20.03.2020  02:30
Virologin Mölling warnt vor Panikmache
Auf der Homepage des immer noch sehr engagierten Internisten, Lungenarztes und Facharzt für Umweltmedizin Dr. med. Wolfgang Wodarg habe ich einen interessanten Hinweis auf nachfolgendes Interview gefunden, welches die Virologin Prof. Dr. Karin Mölling einem Radiosender gegeben hat. - Interview: "Mit den Infektionszahlen steigen auch die Maßnahmen rund um das SARS-CoV-2 oder kurz Corona-Virus. Bundeskanzlerin Angela Merkel rät auf Sozialkontakte weitestgehend zu verzichten. Der Virologe Christian Drosten kündigte an, ...  JWD  ..weiterlesen
 

20.03.2020  00:00
Die Welt nach der Pandemie
Die politischen Reaktionen auf die Covid-19-Pandemie offenbaren überraschende Schwächen in westlichen Demokratien: Vorurteile und Ignoranz. China und Kuba scheinen dagegen fähiger zu sein, sich der Zukunft zu stellen. - Die plötzliche weitverbreitete Schließung von Grenzen, und in vielen Ländern, von Schulen, Universitäten, Unternehmen und öffentlichen Diensten, sowie das Versammlungsverbot, verändern die Gesellschaften grundlegend. Sie werden in ein paar Monaten nicht mehr das sein, was sie vor der Pandemie waren.  [Quelle: voltairenet.orgJWD  ..weiterlesen
 

18.03.2020  00:00
Atemberaubende Einblicke in die Corona-Panik von Dr. Wolfgang Wodarg
Der Corona-Hype basiert nicht auf einer außergewöhnlichen Gefahr für die öffentliche Gesundheit. Es verursacht jedoch erheblichen Schaden an unserer Freiheit und unseren Persönlichkeitsrechten durch leichtfertige und ungerechtfertigte Quarantänemaßnahmen und -beschränkungen. Die Bilder in den Medien sind erschreckend und der Verkehr in Chinas Städten scheint durch das klinische Thermometer reguliert zu werden. Die evidenzbasierte epidemiologische Bewertung ertrinkt im Mainstream der Angstmacher in Labors, Medien und Ministerien.  [Quelle: OVALmedia (Google-Übersetzung) JWD  ..weiterlesen

17.03.2020  12:30
Virus der Angstmacherei
Fern jeder Logik doch äußerst wirkungsvoll — der Aktionismus um das Coronavirus. - Was bestimmt die Berichterstattung, das Handeln der Politiker und inzwischen zunehmend auch das Alltagsleben der Menschen? Ein Virus aus einer Familie Jener, die uns Jahr für Jahr massenweise Infektionen bescheren, mit Millionen Erkrankten und Tausenden Toten. Hysterie hatte das bis vor kurzem trotzdem nicht ausgelöst — zum Verdruss derjenigen, welche gern die ganze Gesellschaft mehrfach durchzuimpfen suchen. Was ist diesmal anders?  [Quelle: peds-ansichten.deJWD  ..weiterlesen
 

16.03.2020  01:30  Zum wichtigsten Video des Tages ..hier
Coronavirus – gefährlich oder Labortest-Pandemie?
Tagtäglich gibt es neue Meldungen zur Ausbreitung des Coronavirus, das sprichwörtlich das Leben und den Alltag der Weltbevölkerung in einem bisher nicht bekannten Ausmaß verändert und einschränkt. In Italien hat die Regierung aufgrund der hohen Infektionszahlen das ganze Land zur Sperrzone erklärt und die Reise- und Versammlungsfreiheit eingeschränkt. Auch im Tessin, welches an Italien grenzt, rief die lokale Regierung den Notstand aus und schloss alle Schulen. Ähnlich werden in weiteren europäischen Ländern Notmaßnahmen ergriffen...  [Quellen: kla.tv, Massengeschmack-TV, NuoVisoJWD  ..weiterlesen
 

14.03.2020  16:00
China wird das Virus Covid-19 besiegen und mit seinem unerschöpflichen Forscherdrang die Zukunft der Menschheit sichern.
Für den Wirtschaftswissenschaftler Peter Koenig ist die Corona-Pandemie nur die fatale Folge einer verschärften Fortsetzung früherer Biowaffen-Angriffe der USA auf China. - Das neue Coronavirus, 2019-nCoV, das auch COVID-19 genannt wird, hatte bis Ende Februar schon mehr als 3.000 Menschen umgebracht und rund um den Erdball mehr als 80.000 Menschen infiziert, die meisten davon in China. Das Virus hatte sich schon in mindestens 33 Staaten verbreitet. Die Westmedien schweigen sich darüber aus, dass COVID-19 mit hoher...  [Quelle: Luftpost-KLJWD  ..weiterlesen

 

< zurück | Home | Feeder zeigen Tags: Corona-Inszenierung, Corona, Corona-Wahn ohne Ende, Sinnlos, selbstzerstörerisch, renommierte Wissenschaftler, Sucharit Bhakdi, Corona-Maßnahmen, Rubikon, Wissenschaftler