Home |< zurück | JWD-Nachrichten | alles zeigen / Teilen |

04.07.2021  02:00  | Teilen
Die Verschwörungsleugner
Schon immer hat es machtpolitische Absprachen hinter den Kulissen gegeben — dennoch werden Menschen, die dies aufdecken, systematisch diffamiert. - Schon immer haben sich Menschen gegen andere verschworen, um sich Vorteile zu verschaffen, ob in der Geschäftswelt, in der Politik oder im privaten Bereich. Wer Verschwörungen leugnet, ist entweder naiv, ignorant, selbst Teil der Verschwörung oder einfach nur dumm. - Michael Butter bezeichnet sich als Experte für Verschwörungstheorien. Der Professor für amerikanische Literatur- und Kulturwissenschaft... [Quelle: lupocattivoblog.com]  JWD

...an der Universität Tübingen und sein Team haben zahlreiche Abhandlungen zu Verschwörungstheorien verfasst und wittern hinter jeder Ecke einen Verschwörungstheoretiker. Menschen, die an Verschwörungen glauben, sind für Butter problematische Charaktere, die nicht selten zu Extremismus neigen und eine Gefahr für die Gesellschaft darstellen können.

Einfügung (JWD): Um sich ein Bild davon machen zu können, mit welcher unterirdischen Naivität Systemroboter wie Michael Butter ihren Propaganda-Schwachsinn unter die Menschen bringen, schauen sie sich dieses YT-Video an:

Hinweis: Den Link zum Video habe ich nach nur 2 Tagen, am 6.7.2021 aktualisiert, da das ursprünglich verlinkte Video mit Quelle: Info-Kanal via Youtube,  veröffentlicht 02.07.2021, am 6.7.2021 bereits wieder entfernt worden war. Ob es jemandem doch etwas zu peinlich erschien, kann ich natürlich nicht wissen. JWD


Prof. Michael Butter | Sceenshot | Quelle: Quarks via Youtube | veröffentl.25.11.2018 | Video>Bild klicken

Verschwörungstheorien und die Suche nach
der Wahrheit bei Quarks und Co, Michael Butter

Anmerkungen: Das von Märchenonkel Ranga Yogeshwar moderierte Propagandavideo wurde erstmals vor 5 Jahren (2016) gesendet. Zu diesem Zeitpunk hatte der 1977 geborene Michael Butter bei der Universität Tübingen seit gerade 2 Jahren eine Professur für "Amerikanistik" mit Forschungsschwerpunkt "Verschwörungstheorien" angetreten. Er ist somit quasi "Verschwörungsleugner" von Berufswegen, da sonst schwerlich Staatsknete für ihn und sein Team  fließen würde. In sofern dürfte die Steigerungsform, - einfältig >dumm >Verschwörungsleugner - bei ihm zumindest nicht vollumfänglich zutreffend sein.

Obwohl? - seine Ausführungen ab "
Minute 2:47", wo er das Wissen um Verschwörungen bei ehemaligen US-Präsidenten, mit so etwas wie Dummheit oder Aberglauben zu erklären versucht, schon grenzwertig sind. JWD

 "Originaltext zum Video: "Verschwörungstheorien gibt es viele – da überrascht es, dass sich Forscher noch nicht so lange damit intensiv auseinander setzen. Was aber ist dran, an den Theorien? Was ist das grundsätzliche Prinzip hinter diesen mächtigen, teils gefährlichen Ansichten. Redakteur: Lorenz Beckhardt". Quelle: Quarks via Youtube


..vorlesen  | Download / Popupfenster öffnen mp3  | Popupfenster Teil 2 | JWD

Fortsetzung Originaltext (lupocattivoblog.com):
Die Verschwörungsleugner

In seinem „Leitfaden für Verschwörungstheorien“ schreibt Butter: „Die Überzeugung, dass Ereignisse heimlich und hinter den Kulissen von mächtigen Akteuren gelenkt werden, gehört in den Bereich der Verschwörungstheorien.“

Das sehen der 1977 verstorbene Historiker Carroll Quigley und der 2002 ebenfalls von uns gegangene Historiker Antony C. Sutton ganz anders. In ihren Büchern sprechen beide davon, dass eine Gruppe mächtiger und reicher Männer schon seit langer Zeit die Geschicke der Welt beeinflusst.

Das von Quigley und Sutton Gesagte fällt nach Butter ganz klar in die Kategorie Verschwörungstheorie, denn Verschwörungen, sofern sie stattfinden, könnten niemals über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten werden, ohne dass sie entdeckt würden. Dass dies sehr wohl funktionieren kann, erklärt uns Quigley in seinem lesenswerten Werk „The Anglo-American Establishment“ (1), in dem er im Detail beschreibt, wie die angloamerikanische Finanzelite bereits seit Jahrhunderten zusammenarbeitet, um weltweit bestimmte Werte zu verbreiten.

Die Milner-Group: Und Quigley nennt sogar den Namen einer Gruppe: die „Milner Group“, eine bereits 1891 in London von Cecil Rhodes gegründete Geheimgesellschaft, deren Ziel die Kontrolle der Weltwirtschaft sei. Damit diese Verschwörung nicht entdeckt wird, besteht die Milner-Group aus einem inneren Kreis — „The Society of the Elect“ — und einem äußeren Kreis — „The Association of Helpers“, auch bekannt als „The Milner Kindergarten“ und „The Round Table Group“.

Der äußere Kreis arbeite an der Umsetzung der Ziele des inneren Kreises, würde regelmäßig rekrutiert und bestünde aus Politikern, Akademikern und Intellektuellen aller Disziplinen. Dass diese Verschwörung nicht auffliegt, liegt also primär daran, dass der äußere Kreis, obwohl er aus einer nicht unerheblichen Anzahl von Menschen besteht, nicht einmal weiß, dass ein innerer Kreis existiert.

In der Einleitung von „The Anglo-American Establishment“ schreibt Quigley: „Kein Land, das seine Sicherheit schätzt, sollte zulassen, was die Milner-Group erreicht hat — nämlich, dass eine kleine Gruppe von Männern dazu in der Lage wäre, eine extrem große Macht in Verwaltung und Politik auszuüben. Dass diese Gruppe eine fast vollständige Kontrolle über die Veröffentlichung von Dokumenten besäße, die sich auf ihre Handlungen beziehen. Dass diese Gruppe die Macht hätte, Einfluss auf die Informationswege zu nehmen, welche die öffentliche Meinung formen, und dass sie das vollständige Monopol über die Geschichte ihrer eigenen Zeit besäße.“

Carroll Quigley war alles andere als ein Verschwörungstheoretiker, vielmehr ist sein Lebenslauf beachtlich: Er war Professor an der „School of Foreign Service“ der Georgetown University, Dozent in Princeton und Harvard sowie Berater des US-Verteidigungsministeriums und der US Navy. Quigley war zudem Mentor des ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton, der ihn 1991 sogar im Rahmen seiner Präsidentschaftskampagne positiv erwähnte. Professor Quigley, so Clinton, hätte einen wichtigen Einfluss auf seine politische Philosophie gehabt.

Die Rolle des Finanzkapitalismus: In seinem bekanntesten Werk „Tragedy & Hope: A History of the World in Our Time“ — deutsch: Tragödie und Hoffnung (2) — erzählt Quigley auf über 1.000 Seiten eine extrem spannende Geschichte. In diesem Buch beschreibt er, wie es der angloamerikanischen Banken-Elite gelingen konnte, ihre globale Macht zu etablieren und diese zu erhalten. Sein Werk richtete sich eigentlich ausschließlich an akademische Fachkreise, wurde jedoch aufgrund seines brisanten Inhaltes zu einem Bestseller, der sogar ins Deutsche übersetzt wurde. Quigley schreibt: „Die Mächte des Finanzkapitalismus hatten ein weiteres weitreichendes Ziel, nämlich nichts weniger als ein weltweites System der finanziellen Kontrolle in privaten Händen zu schaffen, welches in der Lage war, das politische System eines jeden Landes und die Wirtschaft der Welt als Ganzes zu beherrschen.“

Dieses System, so Quigley weiter, sollten die Zentralbanken der Welt auf feudalistische Art und Weise kontrollieren. Die Spitze des Systems sollte die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) in Basel, Schweiz, sein, eine private Bank, die den Zentralbanken der Welt — die ihrerseits private Unternehmen sind — gehört und von ihnen kontrolliert wird.

Jede Zentralbank, in den Händen von Männern wie Montagu Norman von der Bank of England, Benjamin Strong von der New Yorker Federal Reserve Bank, Charles Rist von der Bank of France und Hjalmar Schacht von der Reichsbank, versuchte, die eigene Regierung zu dominieren, indem sie die Staatsanleihen kontrollierte, die Devisenmärkte manipulierte, das Niveau der wirtschaftlichen Aktivität im jeweiligen Land beeinflusste und kooperative Politiker durch nachfolgende wirtschaftliche Belohnungen in der Geschäftswelt korrumpierte. [...]

..weiterlesen im Originaltext bei " lupocattivoblog.com " ..hier

   




Quelle: Info-Kanal via BitChute   |  veröffentlicht 10.12.2020

Amazing Polly - Der Great Reset ist keine
Verschwörungstheorie!
(Und niemand mag dich, Klaus)

   



Nachtrag:


Quelle: Radio München via Youtube   |  veröffentlicht 28.06.2021

Die Psychologie der Verschwörungsleugner

Heute werfen wir einen Blick auf jene Leute, die für Verschwörungstheorien nur Spott übrig haben. Was heißt wir, es war der Autor Tim Foyle, dessen Text zunächst im März im off-guardian erschienen war, mit dem Titel „on the psychology of the conspiracy-denier“: Über die Psychologie des Verschwörungsleugners, gelesen von Sabrina Khalil. Übersetzung: Bastian Barucker... ..weiterlesen im Originaltext ..hier

   


Passend zum Thema:

13.05.2021  18:00 | auf Telegram ansehen
Alle Regierungen lügen – sie müssen lügen: Auf Befehl!
Beim täglichen durchstöbern diverser Internetseiten bin ich über Telegram und KenFM auf einen Artikel bei Anderwelt-Online gestoßen und hängen geblieben, denn er gehört zum Besten was ich zu diesem Thema bisher gelesen habe. Der neuseeländische Gastautor Hans-Jürgen Geese hat in diesem dort veröffentlichten Artikel prägnant auf den Punkt gebracht wie die Machtstrukturen auf dieser Welt gesponnen sind. Auch wenn ich seinen pessimistischen Realismus in Bezug nicht wählen gehen (noch?) nicht teilen möchte, ist seine Analyse es Wert, mehrfach gelesen zu werden. Ein journalistisches Meisterstück..   JWD  ..weiterlesen
 

20.04.2021  12:00 | auf Telegram ansehen
"The Great We Set" by Ken Jebsen
Zu Beginn der 59. Sendung dieses Formats erklärt Ken Jebsen warum nach einer längeren Pause, dieses Video der letzte MMM-Beitrag ("Me Myself and Media") von KenFM sein wird. Seine Zuhörer fordert er eindringlich dazu auf selbst aktiv Widerstand zu leisten, anstatt vom bequemen Sessel aus, die aufbereiteten, realitäts-verfälschenden Medien zu konsumieren. -  Er stellt fest: „Massenmedien beschreiben nicht die Realität, sie erschaffen sie.” - "Die Botschaft hinter diesem Satz ist ein alter Hut. Wer glaubt, Massenmedien würden auch nur annähernd die Wahrheit publizieren, ist naiv".   JWD  ..weiterlesen
 

06.04.2021  03:00 | auf Telegram ansehen
Von Nestlé über Coca-Cola bis hin zu RTL - wer hält die Fäden
in diesem Theater in der Hand?
- Bei den Presseagenturen, dem Weltklimarat (IPCC), der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Pharmaindustrie, sowie bei fast allen Schlüsselunternehmen, hat die Bill&Melinda Gates Foundation oft dominierenden Einfluss. - Wer noch nicht versteht wie im Hintergrund die Fäden zusammen laufen und nicht versteht was gerade geschieht, muss das folgende Video sehen! Darin werden die weltweiten, elitären wirtschaftlichen und politischen Netzwerke brillant aufgezeigt, wodurch der Blick hinter die Kulissen ermöglicht und das Fronttheater nachvollzogen und verstanden werden kann.  JWD  ..weiterlesen
 

03.04.2021  00:00 | auf Telegram ansehen
Corona-Impfung - gewollte Bevölkerungs- Reduktion?
Die ersten Auswertungen statistischer Daten zeigen überdeutlich, dass es bei den aufgezwungenen Impfungen eben nicht um die Gesundheit Betroffener geht. Die Senioren über 80, deren Bevölkerungsanteil in Deutschland in den letzten 10 Jahren um 2,4 Millionen Menschen gestiegen ist, wurde als erste Zielgruppe für die unsinnigen Impfexzesse ausgewählt. Prompt ist die Todesrate nach der Impfung um ein vielfaches gestiegen. Die wenigsten Bürger bekommen aber davon etwas mit, da die Mainstream-Propagandamedien, gut geschmiert, mit den Tätern unter einer Decke stecken...  JWD  ..weiterlesen
 

17.02.2021  00:00 | auf Telegram ansehen
Es geht nicht um Gesundheit, es geht um Umverteilung!
Je länger der ursprünglich von Juristen ins Leben gerufene Corona Untersuchungsausschuss tagt, je eindeutiger wird erkennbar, dass die Anfang 2020 in Davos  losgetretene Coronapandemie nie durch ein neuartiges Virus erzwungen wurde, welches todbringend über die Menschheit hergefallen sein soll. Stattdessen wurde und wird mit ungeheuerer wirtschaftlicher Macht versucht, die Gesellschaftssysteme in vollkommen unselbständige, dem Großkapital unterworfene Strukturen umzuwandeln. Um dies durchsetzen zu können müssen die Menschen in Angst und Schrecken versetzt und gefügig gemacht werden. JWD   ..weiterlesen
 

03.02.2021  16:30 | auf Telegram ansehen
Der große Umbau findet doch schon seit mindestens 40 Jahren
statt – was soll dann das Schwärmen von Schwab und Co?

Seit einiger Zeit beschäftigt mich ein Artikel der NachDenkSeiten von Albrecht Müller vom 29.01.2021, indem er sich auf Leserbriefe bezieht, die im Zusammenhang mit seinem Anfang Januar veröffentlichten Artikel - "Alle Reden vom Great Reset - Wir nicht", -  eingegangen waren. Ich muss gestehen, dass ich seinerzeit nur die einleitenden Sätze gelesen hatte, die mich davon abhielten weiter zu lesen, da ich nicht nachvollziehen konnte, wie man als kritischer, informierter Mensch, eine solch dümmliche, ignorante Festlegung hinausposaunen kann. Heute habe ich es über mich gebracht, den Artikel...  JWD  ..weiterlesen
 

27.12.2020  04:00 | auf Telegram ansehen
Läuft bei "Corona" die gleiche Verblödungsaktion wie bei 9/11?
In diesem Dokumentarfilm stellt Dimitri A. Khalezov eine Expertise über die bis heute nicht vollständig aufgeklärten Vorgänge in Verbindung mit den Sprengungen der drei World Trade-Center-Gebäude WTC1, WTC2 und WTC3  vor. - Dimitri A. Khalezov war ehemals sowjetischer Offizier der „Militäreinheit 46179“, die auch als „Sonderkontrolldienst“ des 12. Hauptdirektorats des sowjetischen Verteidigungsministeriums, oder auch als atomarer Geheimdienst (später „nuklearer“ Geheimdienst) der Sowjetunion bezeichnet wurde. Diese geheime Militäreinheit...  JWD  ..weiterlesen

   
Home |<zurück | Feeder zeigen Tags: Verschwörungsleugner, Great Reset, Verschwörungen, entweder, naiv, ignorant, selbst Teil der Verschwörung, oder. einfach, nur, dumm, Michael Butter